Ist Aikido der richtige Sport für mein Kind?

Aikido ist ein Weg der friedlichen Konfliktlösung. Angreifer werden sanft geführt, bis sie ihre aggressive Haltung aufgeben und die Harmonie wieder hergestellt ist. Jeder kann Aikido lernen, es sind keine besonderen Begabungen oder Fähigkeiten nötig.

Möchte Dein Kind immer in allem der Beste, der Tollste, der Coolste … der Sieger sein?

Dann ist Aikido nicht der richtige Sport. Im Aikido geht es nicht darum den Anderen mit aller Kraft und Härte zu besiegen. Werden wir angegriffen, passen wir uns an die Bewegung des Aggressors an und führen seine Energie mit möglichst geringem eigenen Kraftaufwand. Wir lassen den Gegner Teil unserer Bewegung werden und bringen ihn so aus dem Gleichgewicht. Er soll die Sinnlosigkeit seiner Aggression erfahren. Es geht also keinesfalls darum den Anderen zu verletzen. Wir gehen stets verantwortungsvoll mit unserem Partner um.

Bei uns gibt es keine Wettkämpfe und wir messen uns nicht mit anderen.

Das sollte Dein Kind mitbringen:

    • Spaß an gemeinsamer Bewegung
    • die Bereitschaft respektvoll mit Trainern und Übungspartnern umzugehen
    • keine Berührungsängste, wir üben von Anfang an im Kontakt mit Übungspartnern
    • die Fähigkeit sich an feste Abläufe und Regeln zu halten
    • Freude etwas neues kennen zu lernen
    • Bequeme Kleidung

Wie lernen wir Aikido?

Aufwärmübungen und das Üben des weichen und runden Fallens beugt Verletzungen vor.

Die Aikidotechniken üben wir stets mit einem Partner. Einer hat die Rolle des Angreifers, der andere übt das Ausweichen und die Technik. In der Regel wird dies nach vier Ausführungen der Technik gewechselt. Wichtig ist für die Kinder und Jugendlichen zu verstehen, dass beide Rollen gleichermaßen wichtig sind.

In der Rolle des Angreifers (Uke) passen wir unseren Angriff an die Fähigkeiten und Erfahrungsstand des Übenden an und geben ihm genau die Energie, die er braucht um seine Technik auszuführen.

In der Rolle des Übenden (Nage) führen und werfen wir den Gegner so, dass ihm kein Schaden entsteht. Auch wenn wir den Angreifer mit einem Hebel am Boden fixieren, so wird darauf geachtet keine unnötigen Schmerzen und keine Verletzungen zu verursachen.

Für Aikidoka ist es wichtig jederzeit verantwortungsvoll und respektvoll mit den Trainingspartnern umzugehen.

Durch das Aikido-Training wird Dein Kind also nicht zu einer unbesiegbaren Kampfmaschine. Aikido zielt auch nicht auf kurzfristige, schnelle Scheinerfolge ab. Aikido ist ein Weg Konflikte friedvoll zu lösen.

«Wenn Du angegriffen wirst, so schließe den Angreifer in Dein Herz.» 
– Morihei Ueshiba, Begründer des Aikido 

Ein Kinder- / Jugendtraining wird speziell an die Bedürfnisse der kleinen Samurai angepasst.

Bei aller Ernsthaftigkeit und dem hohen Anspruch im Aikido vergessen wir nicht, dass Kinder und Jugendliche anders lernen. Hier darf auch der Spaß nicht zu kurz kommen. Zwischen den Phasen des Aikido-Trainings in denen Konzentration gefragt ist, werden Spiele und Bewegungsübungen eingefügt. Hier können junge Aikidoka ihren Bewegungsdrang ausleben, den Kopf wieder frei bekommen und Spaß haben.» 

Da wir keine Wettkämpfe kennen und das Üben stets ein harmonisches und aufeinander abgestimmtes Miteinander ist, fühlen sich die Aikidoka in der Gruppe geborgen. In Kinder- und Erwachsenengruppen entsteht ein Gemeinschaftsgefühl, das nicht vor den Grenzen des Vereins halt macht.

Bei den Lehrgängen des Aikido-Verbandes Hessen e. V. und des Deutschen Aikido-Bundes e.V. trainieren Aikidoka verschiedenster Vereine gemeinsam. Hier kann man das Gelernte mit anderen Übungspartnern als den gewohnten ausprobieren und lernt bei verschiedenen Trainern. 

Häufig bilden sich hier auch neue Freundschaften. Für uns sind Aikidoka anderer Vereine oder Verbände keine Konkurrenten sondern Wegbegleiter.

In den Jugendregionaltrainings des AVH treffen sich junge Aikidoka aus ganz Hessen zum gemeinsamen Training.

Beim Landesjugendlehrgang verbinden wir dies mit einer Übernachtung im Dojo. Das ist immer wieder ein schönes Erlebnis.

Nele und Lea

Jugend-Training

 

Teile was Dir gefällt …